Hände hoch für bezahlbaren Wohnraum

Bundesweiter Mietenstopp-Aktionstag am 8. Oktober 2022

Weiterlesen …

Mietervereine, Gewerkschaften, Wohlfahrts- und Jurist*innenverbände

fordern in einem „Offenen Brief“ an Justizminister Dr. Marco Buschmann eine deutliche Verbesserung des Kündigungsschutzes für Wohnungsmieter*innen

Weiterlesen …

Deutscher Mieterbund begrüßt Wohngeldreform und sieht Verbesserungsbedarf

Der Deutsche Mieterbund begrüßt die geplante Reform des Wohngeldes, denn sie enthält deutliche Verbesserungen für Wohngeldempfängerinnen und –empfänger. So sollen das Wohngeld verdoppelt und eine dauerhafte Heizkostenkomponente sowie die vom Deutschen Mieterbund seit langem geforderte Klimakomponente eingeführt werden...

Weiterlesen …

Heizspiegel 2022: Heizen mit Gas doppelt so teuer wie 2020

– enormes Sparpotenzial für Haushalte

  • 135 Euro mehr Heizkosten in 2021 und voraussichtlich 550 Euro mehr in 2022 für durchschnittliche Wohnung

  • Hauptgrund sind höhere Energiepreise

  • individuelles Sparpotenzial kostenlos online ermitteln

Weiterlesen …

Mieterbund: Stufenmodell zur Aufteilung der CO2-Kosten stark verbesserungswürdig

„Grundsätzlich begrüßen wir die Idee eines Stufenmodells zur Aufteilung der CO2-Kosten im Mietwohnsektor, da es für viele Mieterinnen und Mieter eine Verbesserung gegenüber dem Status Quo, bei dem sie die Kosten zu 100 Prozent alleine tragen müssen, bedeutet“, erklärt die Bundesdirektorin des Deutschen Mieterbundes...

Weiterlesen …

Mietenstopp – jetzt erst recht!

Unsere konkreten politischen Forderungen

Weiterlesen …

Staat muss Sozialwohnungsmarkt mit Akutplan und 12,5 Mrd. Euro im Haushalt 2023 retten

Dem sozialen Wohnen droht der Kollaps: Der Staat muss beim sozialen Wohnungsbau dringend in den Krisenmodus schalten. Andernfalls wird der Neubau von Sozialwohnungen im kommenden Jahr einen radikalen Absturz erleben. Davor warnt das Verbändebündnis „Soziales Wohnen“. Deutschland brauche deshalb einen „Sozialen Akutplan Wohnen“...

Weiterlesen …

Effektiver Mieterschutz ist auch im dritten Entlastungspaket Mangelware

Der Deutsche Mieterbund (DMB) begrüßt zwar die angekündigte Wohngeldreform mit dauerhaften Heizkostenpauschalen, einer Klimakomponente und der Erweiterung des Kreises der Anspruchsberechtigten auf 2 Millionen Bürger:innen sowie den einmaligen Heizkostenzuschuss für Wohngeldempfänger...

Weiterlesen …

Bundesregierung verhandelt drittes Entlastungspaket

Der Deutsche Mieterbund (DMB) fordert im Zuge der Kabinettsklausur von SPD, B90/DIE GRÜNEN und FDP am Dienstag und Mittwoch die dringend benötigte Umsetzung eines Kündigungsmoratoriums: „Mieterinnen und Mieter, die ihre Energiekostennachzahlungen nicht innerhalb von 30 Tagen bezahlen können, sind bisher nicht vor einer Kündigung ihrer Wohnung durch den Vermieter geschützt...

Weiterlesen …

Deutscher Mieterbund: „Deutschland braucht einen Sozialgipfel!“

VdK Deutschland, SoVD Deutschland, Deutscher Mieterbund und die Tafel Deutschland appellieren an den Bundeskanzler - „Die Energiekostenexplosion sowie stetig steigende Grundmieten überfordern einen großen Teil der Mieterinnen und Mieter. Sie brauchen endlich Entlastung statt immer weitere Belastung!“

Weiterlesen …