Jahrgänge

Grundgesetzänderung für sozialen Wohnungsbau geplant

„Wir begrüßen die Pläne der Bundesregierung, mit Hilfe einer Grundgesetzänderung auch über das Jahr 2019 hinaus Verantwortung für den Bau von Sozialmietwohnungen zu übernehmen“, kommentierte der Bundesdirektor des Deutschen Mieterbundes...

Weiterlesen …

Erste Klausurtagung des Bundeskabinetts im Schloss Meseberg

„Jetzt müssen sich die Bundesregierung und die Koalitionsparteien an ihren Worten messen lassen. Die Themen Wohnungsneubau und bezahlbare Mieten gehören nach ganz oben auf die Prioritätenliste der Regierung“, forderte der Bundesdirektor des Deutschen Mieterbundes...

Weiterlesen …

Bundesgerichtshof bestätigt gesetzliche Mieterposition

„Der Bundesgerichtshof hat nicht mehr und nicht weniger getan, als das Gesetz angewendet. Wenn eine Personengesellschaft durch den Kauf eines Hauses Vermieter wird und zugunsten eines ihrer Gesellschafter wegen Eigenbedarf kündigt, ist zusätzlich zu den gesetzlichen Kündigungsfristen eine Kündigungssperrfrist einzuhalten“, kommentierte der Bundesdirektor des Deutschen Mieterbundes...

Weiterlesen …

Bundesregierung muss jetzt Wohnraumoffensive starten

„Die Bundesregierung muss die im Koalitionsvertrag vereinbarte Wohnraumoffensive unverzüglich starten. Sie muss jetzt die Weichen stellen und die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um die selbst gesteckten Ziele tatsächlich zu erreichen: 1,5 Millionen neue Wohnungen in dieser Legislaturperiode müssen neu gebaut werden...

Weiterlesen …

Neue Bundesregierung muss jetzt Vollgas geben

„Die neue Bundesregierung muss jetzt auf dem Gebiet der Wohnungs- und Mietenpolitik Vollgas geben. Das Gesetzespaket zur Wohnraumoffensive mit den Schwerpunkten Neubau von 1,5 Millionen Wohnungen und verschiedenen Mietrechtsverbesserungen ist schnellstmöglich auf den Weg zu bringen“, forderte der Bundesdirektor des Deutschen Mieterbundes (DMB)...

Weiterlesen …

Große Koalition muss jetzt Weichen für erfolgreiche Wohnungs- und Mietenpolitik stellen

„Die Große Koalition muss jetzt die Weichen für eine erfolgreiche Wohnungs- und Mietenpolitik in dieser Legislaturperiode stellen. Wichtige Strukturentscheidungen müssen noch in den nächsten Tagen getroffen werden“, forderte der Bundesdirektor des Deutschen Mieterbundes (DMB)...

Weiterlesen …

Explodierende Baulandpreise im „GroKo-Baujahr 2018“

Die von der GroKo im Koalitionsvertrag geplante „Wohnraum-Offensive“ von 1,5 Millionen Neubauwohnungen bis 2021 droht im ersten Jahr ihr Ziel zu verfehlen. So werde es in diesem Jahr nicht gelingen, die jährliche Marke von 375.000 neu gebauten Wohnungen zu erreichen, teilte das Verbändebündnis, das am heutigen Donnerstag in Berlin den 10. Wohnungsbau-Tag veranstaltet, mit...

Weiterlesen …

Schadensersatzansprüche des Vermieters ohne vorherige Fristsetzung möglich

„Der Bundesgerichtshof schwächt mit seiner Entscheidung die Position der Mieter. Ein Vermieter kann künftig sofort Schadensersatz wegen einer Beschädigung der Mietsache fordern, ohne dem Mieter vorher eine Frist zur Beseitigung der Schäden gesetzt zu haben“, kommentierte der Bundesdirektor des Deutschen Mieterbundes (DMB)...

Weiterlesen …

DMB Bayern: GBW an dubiose Geldgeber verkauft: Was wusste Söder?

„Die GBW bleibt bayerisch“, hatte Finanzminister Markus Söder 2013 gesagt. „Nur solide“ Investoren würden die Wohnungen der ehemals gemeinnützigen GBW kaufen. „Die Patrizia ist ein bayerisches Unternehmen mit sehr seriösen Partnern“, sagte er. Dass dahinter ein unüberschaubares Firmengeflecht in Luxemburg steht, ist bereits bekannt...

Weiterlesen …

Mietpreisbremse besser als ihr Ruf

„Gut, dass es jetzt endlich eine wissenschaftliche Untersuchung gibt, die feststellt, dass die Regelungen zur Mietpreisbremse Wirkungen zeigen und der Anstieg der Wiedervermietungsmieten gerade in den hochpreisigen Städten bzw. Stadtteilen abgebremst wird“, kommentierte der Bundesdirektor des Deutschen Mieterbundes (DMB)...

Weiterlesen …